Es tut sich was in Berlin !  Frau Merkel zieht die Reißleine.
Wien wird Risiko-Gebiet...
Opa Harry meint dazu:
Kurz und nicht gut...
Deutschland will Wien heute zum Risikogebiet erklären.. (BILD 16.09.2020)

Deutschland will Wien
zum Risikogebiet erklären  

Erklärung Wien für Anfänger:

   Na endlich! Merkel hat es erkannt:   ´´Österreich als letzte deutsche Kolonie war noch nie gut für uns. Nur der Umstand, dass man dort so etwas ähnliches wie Deutsch spricht, ist kein Qualitätsmerkmal. Wenn ein Germanist die Wiener reden hört, bekommt er Depressionen, alle anderen bekommen Tinnitus oder Cochlea-Krebs. Sie singen mehr, als sie sprechen, wenn eine Wiener Putzfrau schimpft, hört sich das an wie eine Straßenbahn ("Tram" oder "BIM") in der Kurve beim Bremsen. Kernspruch jedes normalen Heeres weltweit:  "semper fi !" (lat.: immer treu), nicht so in Österreich: dort ist der Schlachtruf der Soldaten: "dapfer san ma net, oba fesch - un laafn kenna ma eeh ! " Wienerisch ist kein Dialekt, das ist ein Delikt !

  Aber das ist nicht alles! Titel werden vergeben wie anderswo Rabattmarken. Beim Eintritt in ein Kaffeehaus bist Du zuerst einmal ein "Heer Professer", am Tisch schon der Geheimrat - na servas. Alte Weisheit eines alten Wieners: Die Dichter und die Reimer, des san die greeßten Schleimer- die Reimer un die Dichter, die ham die blädstn G´sichter... und schleimen können sie ja, warum sollten sie sonst unsere Sprache zu imitieren versuchen- hä? Es gelingt ihnen nur halbherzig.

 
 Und sie sind Weltmeister in Pragmatismus. Wie sagte der einzige Lichtblick Österreichs, Hans Moser: (rechts) "Ob arm oder reich, wannsd dod bist, bist a Leich´! Widerspruch zwecklos.

Worauf die Wiener stolz sind - warum überhaupt ?

1) Mozart, Wolfgang, Amadeus, genannt Wolferl  !!!
hat mit 10 Jahren schon mehr Schlager in die Welt gesetzt als Ralf Siegel und andere 4/4 Takt-Artisten in Deutschland zusammen. Respekt, ein fleißiger Bub. Aber Fleiß vortäuschen konnten auch andere Musiker der Zeit, wie z.B. Vivaldi. Der hat nur ein Stück geschrieben, aber das 10.000 Mal, reine Fleißarbeit, würde heute ein Handy mit App in 5 Minuten schaffen.Aber das Wolferl hatte mehr drauf, er war auch noch lustig drauf und ein Weiberheld, der Hundling. War aber kein Wiener, sondern Salzburger, Pech gehabt-Wien !

2) Udo Jürgens, Schlagerfuzzi mit Megaerfolg- Wahnsinn, aber:
wieder Pech, Wien!    - er war Klagenfurter !

3) Sacher-Torte,
konditorische Leckerei

nie patentiert, jeder Depp darf eine Torte Sacher-Torte nennen... überall auf der Welt. So deppert kann man fast nicht sein...Wiener halt!

4) Hans Moser
die einzige Ausrede und Entschuldigung, die wir Deutschen bei Österreichern für ihre sonstigen Schwächen anerkennen... uneinholbar ! - aber: Mischung aus Franzose und Ungar - Taufname: Jean Julier, Moser war einer seiner Lehrer, den er verehrte.  Europäer ja, Österreicher ja! Wiener nein , auch wenn er dort geboren und gestorben ist. Wenn eine Katze im Fischgeschäft Junge wirft, sind das schließlich auch keine Fische- oder?

Wieso Krisengebiet Wien?

  


 Wien war schon immer Krisengebiet in Europa- auch ganz ohne Corona etc.    

 In Wien traf sich alles, was halbseiden bis hochkriminell war, vom Taschendieb bis zum Spion war alles vertreten, was dem Gesetz seine Grenzen aufzeigen wollte.

 Es fängt schon damit an, daß der "normale" Österreicher den Wiener leiden kann, wie Piranhas in der Badewanne.

 Wiener gelten als arrogant,   unzu- verlässig, falsch und verschlagen wie ein Fuchs. Das ewige Nörgeln erinnert leicht an den Franzosen, die Arroganz an den "Piefke", also den Deutschen.

 Das alles ist wohl schon Grund genug zumindest für Vorsicht im Umgang mit dem Wiener, eine Species mit eigenem Genom und eigener Blutgruppe (S für Schleimigkeit). Ein Nicht-Wiener, aber Österreicher soll einmal gesagt haben: "Der Wiener Dialekt ist keiner- er ist ein Delikt! Er richtet beim Hörer sofort irreversible Schäden am Gehör und in der Seele an." Alleine schon deshalb ist Wien immer ein Risikogebiet, auch ohne Covid.

  Ein mit Kaffee bekleckerrtes Kleid wird dort nicht etwa vom Hausmädchen in die Reinigung gebracht, es wird " gschwind das G´wand von der Mizzi in die Butzerä gehm ! " ja sauber!
 
 Aber das Virus gibt Frau Merkel wenigstens eine neutrale, sachliche Legitimation für eine Warnung, oder ?

Österreich macht Ernst...



Nachdem im Örtchen Fucking bei Braunau am Inn (grenzt an Bayern) !!! permanent das Ortsschild geklaut wurde, hat man sich entschlossen, den Ort umzubenennen. Die Grenznähe zu Bayern legte nahe, einen dort gebräuchlichen Ersatznamen zu wählen, Ob man damit glücklich wird - bei dem unglücklichen geschichtlichen Hintergrund des Ortes Braunau ?
Fucking ade...


Achtung !

Fucking  ade...

 Schildwechsel..




©Harrywood 2020
Übersicht

© Harry Wolfanger